« zur Übersicht

6 Tipps für den Frühlingsanfang

| Julian Dubacher

Nr. 1: Autowäsche

Salz, Streusplitt und Schmutz haben sich während der Wintermonate angesammelt. Dies sollte nun entfernt werden. Eine Autowäsche sorgt nicht nur für strahlenden Glanz deines Autos, die Reinigung vermindert auch langfristige Schäden an der Carrosserie durch das angreifende Salz. Wir empfehlen die Reinigung in einer Selbstbedienungs-Waschanlage oder einer modernen Waschstrasse. Achtung: Eine Reinigung des Autos zuhause in der Garage ist oftmals nicht erlaubt, da bei der Reinigung Öl ins Grundwasser gelangen könnte.

Nr. 2: Licht und Sicht

Bei der Reinigung solltest du vor allem darauf achten, dass die Scheinwerfergläser und Scheiben ordentlich von Schmutz befreit werden. Die Windschutzscheibe sollte auch sorgfältig von innen mit Glasreiniger gereinigt werden. Gerade im Winter sammelt sich hier durch das Heizungsgebläse viel Schmutz an.

Nr. 3: Unterboden

Unterboden nicht vergessen! Salzreste und Schmutz können auf Dauer Schäden am Unterboden anrichten. Bei der Waschstrasse deshalb das Unterbodenprogramm dazu wählen. Viele Selbstbedienungsanlagen bieten ebenfalls die Möglichkeit, das Auto von unten zu reinigen. Professionell entfernt wird der Schmutz natürlich auch bei deinem Händler.

Nr. 4: Scheibenwischer

Prüfe deine Scheibenwischer auf Risse. Ist das Gummi porös, sollten sie ausgetauscht werden. Neue Scheibenwischer können einfach selbst ausgetauscht werden. Wusstest du, dass bei jedem neuen BMW in den ersten drei Jahren zweimal jährlich neue Scheibenwischerblätter inklusive sind? Dein BMW Partner wechselt diese meist automatisch beim Radwechsel aus.

Nr. 5: Innenraum

Auch der Innenraum benötigt Pflege. Entsorge alle unbenutzten Dinge aus dem Kofferraum. Dies spart Platz und Gewicht, Letzteres wirkt sich positiv auf den Spritverbrauch aus. Des Weiteren sollten die Fussmatten gereinigt werden. Staubsaugen oder abklopfen hilft. Die Armaturen und Kunststoffteile sollten mit speziellen antistatischen Putzmitteln gereinigt werden. Lass dabei aber die Finger von stark fettenden Mitteln und Glanzsprays: Diese lassen das Armaturenbrett zu stark glänzen, sodass es sich in der Windschutzscheibe widerspiegelt, und die Flächen werden dadurch oft rutschig.

Nr. 6: Reifen

Bald steht der Rad- oder Reifenwechsel an. Die Faustregel für den Wechsel lautet von O bis O – von Oktober bis Ostern. Dieses Jahr fällt Ostern sehr früh auf Ende März. Ab April könnte also gewechselt werden. Sind die Räder bzw. Reifen beim Händler eingelagert, überprüft dieser die Profiltiefe vor der Montage. Bewahrst du sie aber zuhause auf, solltest du unbedingt die Profiltiefe überprüfen. Bei weniger als vier Millimetern solltest du dir neue Reifen kaufen. Nach der Montage sollte der korrekte Luftdruck eingestellt und monatlich überprüft werden. Das hilft, den Spritverbrauch und den Verschleiss zu reduzieren. Und der Bremsweg ist optimal. Die Winterreifen sollten übrigens an einem trockenen, dunklen und kühlen Platz eingelagert werden.

Gönne deinem Auto ein kleines Verwöhnprogramm. So startest du frisch in den Frühling. Die Seeblick Garage bietet übrigens komplette Pflegepakete für innen und aussen an. Ab CHF 120.00 geht's bereits los.  

Angebot Pflegepakete

Datei herunterladen

Teile den Beitrag mit deinen Freunden



Jetzt kostenlos easy-line Insider werden und sofort über neue Blogbeiträge informiert werden.

Melde dich jetzt an und profitiere von folgenden Vorteilen:

  • Nützliche Tipps für dein Auto
  • Als Erstes von neuen easy-line Angeboten erfahren
  • Insider Geschenke erhalten
Mit der Anmeldung akzeptierst du unsere Datenschutzbedingungen.